Zum Hauptinhalt springen

National und international anerkannte Dozenten und Netzwerke

Jeder Dozent, mit dem Sie im Rahmen Ihrer Ausbildung arbeiten, verfügt über breites Fachwissen im jeweiligen Thema sowie langjährige Berufserfahrung. Nachweis hierfür sind Führungspositionen, Senior Beratermandate, Veröffentlichungen in Fachzeitschriften sowie internationale Zertifizierungen. Zur Sicherung der Qualität in den Seminaren bilden sich unsere Dozenten regelmässig weiter. Gerne nehmen wir Ihr Feedback wertschätzend entgegen.

«Projektmanagement liegt mir am Herzen, weil dabei einzigartige Menschen gemeinsam an einzigartigen Themen zielorientiert arbeiten und lernen.»

Mathematiker und Betriebswirt, Erfahrungen in Projekt und Linie, Leiter Konzernberichtwesen, Leiter Organisation und Datenverarbeitung; seit 1993 mit dem Thema Projektmanagement bei ibo und seit 1999 Fachkoordinator Projektmanagement.

Mathematician and Economist, experienced in projects and leading positions, head of consolidated companies reporting, head of organisation and data processing; since 1993 Trainer in Project Management at ibo (Germany).

 

Ziele, Motivation, Persönliche Interessen
»Alle Träume können wahr werden, wenn wir den Mut haben, ihnen zu folgen.« Walt Disney

Mein Ziel als Trainerin und Coach ist, den Klienten bei dem Wecken ihres Potentials behilflich zu sein. Durch meine Erfahrungen in Projekten und in der Linie kann ich einige Praxis-Beispiele einbringen und so der Theorie „Leben einhauchen“.

In meiner Freizeit geniesse ich die Natur und Sport mit meiner Hündin (Appenzeller-Schäfer-Mix). Ausserdem verbringe ich gerne Zeit mit meinen Freunden, sei dies bei Kaffee im nächsten Starbucks oder bei gutem Essen und Wein.

 

Was wir brauchen, ist Mut zum Vertrauen. Hans-Günther Sohl (1906-89)

Vertrauen ist für mich die Grundlage für meine Tätigkeit als Referentin. Dafür möchte ich selbst authentisch sein und meine eigenen Kompetenzen kontinuierlich weiter entwickeln. Wissen und praktische Erfahrung miteinander zu verknüpfen, ist für mich eine Herausforderung, die ich immer wieder mit Freude annehme. Wie in meiner beruflichen Entwicklung ist es mir in den Seminaren wichtig, Fach- und Methodenkompetenz mit Sozialkompetenz zu verbinden. Dabei arbeite ich gerne gemeinsam mit Menschen an einem Thema.

Ziele, Motivation, Persönliche Interessen
Ich arbeite gerne lösungsorientiert mit Menschen, die motiviert für Veränderungsprozesse, Selbstreflexion und offen für neue Verhaltensmöglichkeiten sind. Meine Haltung dabei ist wertschätzend, ermutigend und empathisch.

Das Leben ist wie Fahrradfahren. Man muss immer in Bewegung bleiben, um nicht die Balance zu verlieren. (Albert Einstein, 1879 - 1955)

Lernen und Nutzen stiften sind für mich ein wichtiger Ansporn sowohl im beruflichen Leben wie auch im Privaten. Darum möchte ich immer mal wieder etwas Neues ausprobieren. Dabei versuche ich offen und achtsam zu sein. Wenn es mir gelingt, Menschen auf ihrem Weg zu unterstützen oder eine Sache weiterzubringen, dann macht mich dies glücklich.

Als generalistisch ausgerichteter und sehr vielseitig interessierter Mensch bin ich auf der Integrationsebene genau richtig unterwegs. Meine Leidenschaft gehört dem Aufbau und der Optimierung von Gesamtsystemen und ganzheitlichen Prozessen. An der Nahtstelle zwischen Mensch und Maschine (IT) fühle ich mich am wohlsten und gestalte gerne Lösungen die organisatorische, fachliche, rechtliche, finanzielle und technische Aspekte beinhalten. Die daraus resultierende Komplexität zu beherrschen und für die Betroffenen optimale Lösungen nach dem 80-20 Prinzip zu erarbeiten sind besonders spannende Herausforderungen. Der Lohn besteht im Feedback zufriedener Mitarbeitenden, welche an ihrem Arbeitsplatz exakt jene Informationen und Hilfsmittel zur richtigen Zeit in der richten Form zur Verfügung haben, um ihre Aufgaben effizient und qualitativ hochstehend zu erledigen. Mit dieser Einstellung gehe ich auch in die Weiterbildung. Sei es als Lernender, der vorhandenes Wissen und aufnehmen will – sei es als Lehrender, der vorhandenes Wissen weitergeben möchte. Dabei fasziniert mich die Kombination von Theorie und Praxis, Stabilität und Flexibilität, Planung und Improvisation, Mensch und IT

Ich biete und erwarte Engagement, Teamgeist und Leidenschaft. Insbesondere setze ich alles daran, die Begeisterung für die spannenden Aufgaben und Rollen im Umfeld des Organisationsmanagements weiter zu geben.

Von Beginn an meiner Lehrtätigkeit ging es mir vor allen Dingen um die Vermittlung von Wissenschaft und Praxis. Ich bin kein reiner Wissenschaftler und kein reiner Praktiker sondern habe mich der gelungenen Kombination von Wissenschaft und Praxis verschrieben. Daraus schöpfe ich meine Motivation. Ich habe über Jahre hinweg beide Seiten bereist, kennen und verstehen gelernt. Die Banalität "Nichts ist praktischer als eine gute Theorie" zeigt hierbei den Kern meines Interesses und resümiert den Vermittlungsprozess, der von praktischen Problemen ausgehend über wissenschaftlich begründete Erklärungszusammenhänge Erkenntnisse und Lösungen für Veränderungen erbringt.

Jakob Freund verfügt über umfangreiche BPM-Projekterfahrung mit den Schwerpunkten Strategisches BPM, Prozessmodellierung und Business-IT-Alignment. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, Gründer von BPM-Netzwerk.de und Gastdozent an der Privaten Hochschule für Wirtschaft in Zürich sowie der Fachhochschule Bern.

Jan Höppner ist Consulting Account Manager und Trainer der camunda services GmbH. Neben der direkten Kundenkontaktpflege ist seine Kernkompetenz die praktische Anwendung der BPMN 2.0. Er hat den Standard bereits in zahlreichen Projekten umgesetzt und hierbei insbesondere bei der Erarbeitung bzw. Anpassung von Modellierungskonventionen, der Qualitätssicherung erstellter Prozessmodelle sowie der konkreten Anwendung in der Erhebung, Dokumentation, Konzeption und Umsetzung von Geschäftsprozessen unterstützt.

Wir transformieren Unternehmungen ganzheitlich, in dem Strukturen geschaffen werden. Die Befähigung der Mitarbeitenden stellen wir stets in den Vordergrund. Nur wenn die Philosophie des Prozessmanagements und des schlanken Unternehmens von jedem Einzelnen täglich gelebt wird, ist der nachhaltige Erfolg sicher. Wir unterstützen Firmen in ihrer gesellschaftlichen Verantwortung den Unternehmensstandort Schweiz zu sichern.

„A pessimist sees the difficulty in every opportunity; an optimist sees the opportunity in every difficulty.” - Sir Winston Churchill

I love business analysis, because I am an optimist and business analysis is always connected to change. And where there is change, a lot of energy can be found to inspire and create. To capture and use these energies for creating something new always offers new and sometimes fascinating difficulties with great opportunities.

There is no such thing as „the one approach“. Instead, each project requires a different vision, individual use of techniques and methodologies and constructive ways of communication. For me, a combination of best practice and circumstantial creativity is the ideal mixture to provide the fine art of business analysis for best results in any project.

«Mit Professionalität, Pragmatismus, Konsequenz und viel Optimismus das Unmögliche möglich machen!»

Mit dieser Grundeinstellung packe ich Herausforderungen an und bin damit bisher immer gut gefahren. Mich zieht es in Situationen, die anspruchsvolle Veränderungen, auch viel Gestaltung verlangen, so dass ich in den vergangenen 15 Jahren Projekte und Geschäftseinheiten durch Krisen, Turnarounds, Restrukturierungen, Konsolidierungen sowie Expansionen führen durfte. In der Rolle des Trainers und Coach verstehe ich mich als Praktiker mit starkem fachlich konzeptionellem Rückgrat und strebe stets die Balance zwischen Wissensvermittlung, Erfahrungsaustauch und gemeinsamer Neugestaltung an.


"Es ist nicht wenig Zeit, die wir haben, sondern viel Zeit, die wir nicht nutzen".

Ich verstehe mich als Begleiter meiner Kunden auf dem Weg zu neuen Strukturen und veränderten Kulturen. Eine Ziel- und Lösungsorientierung ziehe ich der Problemorientierung vor. Dabei stelle ich fest, dass methodisches Vorgehen nicht von kulturellen Veränderungsprozessen zu trennen ist und in Kombination den grössten Nutzen hervorbringt. Somit gehe ich eigenverantwortlich an herausfordernde Aufgabenstellungen, mit einem fundierten Rüstzeug an Methoden und Techniken und hohem Engagement zu lehren und zu lernen.

Dabei ist es wichtig nicht nur konzeptionell zu arbeiten, sondern Vorschläge auch mit konkreten Massnahmen umzusetzen. Dies verstehe ich als einen Beitrag zur Selbsthilfe.

„Ich setze mich für wertschaffende, gesunde Entwicklungen von Menschen und Unternehmen ein.“

Aus eigenen Erfahrungen ist der Faktor Mensch für so manchen Projekterfolg oder Misserfolg das Mass aller Dinge. Wesentliches kann somit nur derjenige erreichen, der gewillt ist das Wesen in seine Planungen, Überlegungen und Vorgehensweisen einfliessen zu lassen, denn nur so entstehen tragfähige Lösungen und dauerhaft gelebte Projektergebnisse.

Lernen bedeutet für mich offen sein und auch sich selbst von Zeit zu Zeit in seinem Tun zu reflektieren – für mich bedeutet das, dass ich in jedem SGO-Seminar dank der Teilnehmer Neues lernen darf.

„Das Leben benötigt zu seiner Entfaltung Wechsel, Störungen und Hindernisse, Unsicherheit. Ohne Unsicherheit kein Wagnis, ohne Wagnis kein Leben.“ Hugo Kükelhaus

Der Mensch steht seit jeher im Zentrum meiner Aufmerksamkeit. Als Beraterin, Moderatorin, Pädagogin, Künstlerin selbst als Kultur-Managerin hole ich die Menschen gerne dort ab wo sie gerade stehen. Ich lade sie ein ihren gewohnten Alltag zu verlassen um Neues zu entdecken und zu erfahren. Es ist eine Stärke von mir Brücken zu bauen, Menschen, Kulturen und Organisationen zu verbinden. Ich bin von Natur aus offen, neugierig, intuitiv und schöpferisch, tausche mich gerne aus und bin eine ausgesprochene Macherin. Ich suche mir im Leben immer wieder Situationen und Rollen mit denen ich wachsen kann.

„Reifer werden heisst schärfer trennen und inniger verbinden!“ Hugo von Hofmannsthal

Das Theoretische mit dem Praxisrelevanten zu verbinden und auf die individuellen Bedürfnisse der Lernenden einzugehen ist für mich als Dozent ausschlaggebend. Die Methodik soll so vermittelt werden, dass eine spätere Umsetzung in der Praxis effektiv geschehen kann. Die Sinne sollen soweit geschärft werden, dass schnell zum Kern des Problems vorgestossen und eine Optimierung vorgenommen werden kann. Dies führt zur Effizienzsteigerung sowohl des Unternehmens als auch des motivierten Mitarbeiters.

“Die Zeit verwandelt uns nicht, sie entfaltet uns nur”. Max Frisch

During my professional career I had been working

  • both with start-ups as well as with established companies in Financial Industry
  • in Asia, East and West Europe
  • as Internal Manager and as well as External Consultant.

I enjoy working in a multi-cultural environment and embrace exciting opportunities projects bring in my life:

  • both professionally and personally.

It is a great pleasure and honor for me to share my experience and help others to find their path in project management Universe.

Nur durch die stetige Verbesserung aller unternehmensinternen und -externen Prozesse können wir langfristig in Europa wettbewerbsfähig bleiben. Die Veränderungsbereitschaft aller Mitarbeiter muss gefördert und aktiv begleitet werden. Dieser täglichen Herausforderung stelle ich mich in den Unternehmen und möchte diese Elemente auch den Teilnehmern und Studenten weitergeben.

Dozent für Unternehmensführung und strategisches Management

  • Hochschule für Wirtschaft Zürich
  • Hochschule für Wirtschaft und Technik Chur
  • Hochschule Luzern (IFZ)
  • Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie (SIB)

„Es gibt keine Probleme es gibt nur Herausforderungen!“

Wo immer es ein Produkt für einen Kunden gibt, gibt es auch einen Wertstrom. Die Herausforderung liegt darin, ihn zu sehen.

„Nichts ist beständiger als die Veränderung“

Als Senior Lean Expert liegt es mir am Herzen mit den Teilnehmern und Unternehmen zusammen die wirtschaftliche Zukunft neu zu gestalten. Veränderung bedeutet sich den täglichen Herausforderungen zu stellen. Damit dies gelingt braucht es eine solide Grundlage an Theorien, Methoden, gepaart mit einem hohen Praxisbezug – es tun.



Die APP wurde 1977 als Aktiengesellschaft gegründet und zählt aktuell 50 Mitarbeitende. Die Kernkompetenzen liegen primär in der Organisations- und in der Informatikberatung an der Schnittstelle zwischen Business und IT. Unser Dienstleistungsspektrum umfasst:

  • Beratung in Unternehmensführung: Strategische Planung, Gestaltung von Führungssystemen sowie strategische Managementunterstützung und Expertisen
  • Organisationsberatung: Gestalten der Aufbauorganisation, Prozessgestaltung, IT Service Management, Dokumenten- und Wissensmanagement
  • Informatikberatung: Business Analyse, Requirements Engineering, Evaluationen, Testing, Einführung von IT Systemen
  • Projektmanagement: Projektleitungen, Unterstützung in Projektdesign, -management und –controlling

Die Kernkompetenz der 1999 von mir gegründeten MMS Consulting GmbH liegt in den Bereichen Prozessmanagement, Projektmanagement und Wissensmanagement, basierend auf umfangreicher Praxiserfahrung und gekoppelt mit fundiertem methodischen Wissen (PROMET, BPMN, UML, EFQM, ITIL, CMMI etc.).

Wir sind in der Lage, unsere Kunden von der Geschäftsprozessanalyse bis zur Einführung von prozessorientierten IT-Systemen mit gezieltem Know-how Transfer zu unterstützen. Unser Ziel besteht darin, mit einer systematischen Vorgehensweise die Transparenz der Geschäftsprozesse zu erhöhen, Schwachstellen zu erkennen und mit gezielten Massnahmen das Optimierungspotential gemeinsam mit unseren Kunden auszuschöpfen.

In beratender Funktion werde ich bei jeder Problemanalyse, Lösungsfindung und Umsetzung immer wieder mit neuen Erfahrungen bereichert, die ich im Rahmen meiner Referententätigkeit mit viel Freude an interessierte Personen weitergebe.

Untersuchen, verstehen und weiterentwickeln ist die Leidenschaft von Thomas Haas. Er hat über zwanzig Jahre Erfahrung in Informations-Technologie und im Führen von Menschen. Als Unternehmensberater entwickelt er erfolgreich Strategien für den Umgang mit komplexen Vorhaben in den Bereichen Innovation, digitale Transformation, Service- und Produktentwicklung. IT-Projekte in Schieflage begutachten und sanieren sind typische Aufgaben. Er engagiert sich für die Themen Agilität und Projektmanagement in Fachverbänden und im Rahmen von Lehraufträgen an Hochschulen. Er hat einen Abschluss in Wirtschaftsinformatik der Universität Zürich (M A UZH), ist Gründer und Mitinhaber eines Beratungsunternehmens für den Einsatz agiler Methoden und Vorgehen in der Geschäftsentwicklung, in Projekten und in der Innovation von Produkten.

  • Das Wichtigste ist das Vertrauen in den Menschen und die Zukunft
  • Für meine Kunden bin ich ein verlässlicher Partner und entwickle nachhaltige Lösungen
  • Wenn ich in ferne Kulturen reise, finde ich Inspiration
  • Wenn ich etwas noch nie gemacht habe, motiviert es mich am meisten
  • Ein guter Tag ist voller Überraschungen
  • "Die Dinge sind nie so, wie sie sind. Sie sind immer das, was man aus ihnen macht." - Jean Anouilh

Das einzig echte Gefängnis ist Angst und die einzig richtige Freiheit ist das Freisein von Angst. (Aung San Suu Kyi)

Mach vor allem das, was dich begeistert, und nicht das, was dir die vermeintlich sichersten Zukunftsaussichten bietet. (Unbekannt)

When you change the way you look at things, the things you look at change.(Wayne Dyer)

Erst, wenn ich weiss, was ich mache, kann ich tun, was ich will. (Moshé Feldenkrais)

“Menschen zu begleiten und zu bewegen – das ist meine Leidenschaft.”

Mit viel Herzblut durfte ich in verschiedene Branchen und Themen eintauchen. Erlebte wie es ist Lernende, Mitarbeitende und Führungskräfte auszubilden, Menschen zu führen und zu begleiten, Menschen zu bewegen und zu beobachten wie Entwicklungen stattfinden. Ich freue mich meiner Passion zu folgen und meine Kunden mit Herzblut, Kreativität, Respekt und auf Augenhöhe zu begegnen.

Marketing ist Kunst und Wissenschaft zugleich. Diese Einzigartigkeit mit Interessierten zu teilen, begeistert mich. Und wenn der Funke überspringt und kreative Ideen zu versteckten Kundenbedürfnissen nur so sprudeln, dann berührt mich dieser Moment. Und wenn ich höre, dass die Verfeinerung von Kundenerlebnissen im Unternehmen zum Erfolg führen, weiss ich – das kann Kommunikation.

Für Fragen rund um die Aus- und Weiterbildung stehe ich Ihnen gerne per Mail oder am Telefon zur Verfügung.

Tel.: +41 44 809 11 65
E-Mail: carmen.rudolph@sgo.ch

Senior Produktmanagerin Change Management und Unternehmensorganisation bei der SGO Business School; Referentin in den Themen Unternehmensorganisation, Produkt-, Prozess- und Lean Management.

Meine mehrjährige Praxiserfahrung konnte ich in verschiedenen Branchen wie z.B. Dienstleistungen, Versicherungen sowie in der Produktion hervorragend einbringen.

Seit 2006 arbeite ich bei der SGO Business School und habe mich in der laufenden Zeit immer Weitergebildet. Im 2008 habe ich den Spezialist in Unternehmensorganisation mit eidg. FA erfolgreich abgeschlossen. Weiterhin absolvierte ich das Certificate of Advanced Studies (CAS) in Prozess- und Produktmanagement sowie erlangte ich die Zertifizierung IPMA im Projektmanagement. Da mir die laufende Weiterbildung sehr wichtig ist befinde ich mich zurzeit im Master of Advanced Studies (MAS) Produktmanagement.

Unsere Kunden und mein Team geben mir jeden Tag das, was mein Job so besonders macht. Ich liebe es meine Kunden individuell nach Ihren wünschen zu Beraten und Sie auf Ihren Weg begleiten zu dürfen.


„Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen“ – Aristoteles

Davon bin ich überzeugt, daher stehe ich für Innovation, Veränderung sowie die Vermittlung von Wissen. In meinen unterschiedlichen beruflichen Funktionen konnte ich viele Erfahrungen sammeln. Unter anderem durfte ich Projekte und Vorhaben begleiten, diese führen und verwirklichen. Mich begeistert die Veränderung auf allen Ebenen, daher fühle ich mit den obengenannten Werten sehr wohl. Auch die Vermittlung von Wissen hat mich auf meinem Weg begleitet. Anderen Menschen Wissen zu vermitteln und sie in ihrer Entwicklung zu unterstützen, macht mir Freude. Gleichzeitig kann ich selber mein Wissen konstant verbessern und entwickeln.

Geschäftsführer und Bereichsleiter Projektmanagement bei der SGO Business School; Referent in allen Themen des Projekt- Produkt- und Change Managements. Studiengangsleiter des Masterlehrgangs in Projektmanagement an der Hochschule für Wirtschaft Zürich (HWZ). Vorstandsmitglied VZPM und Schweizerische Gesellschaft für Organisation und Management (SGO); Lead Assessor IPMA/ VZPM (Level B).

Während meiner Ausbildung zum Dipl.- Kaufmann und MA Sport/ Psychologie und meiner Zeit als Dozent/ Berater durfte ich viele Facetten unserer heutigen Themen und Tätigkeiten kennen lernen. Die Weiterentwicklung der SGO Business School ist für mich Beruf und Berufung, „fokussiert statt fixiert“. Unsere Kunden, mein Team und unsere Partner geben mir dabei täglich wichtige Inputs… für mich am liebsten persönlich und bei einem guten Kaffee. In meiner Freizeit spiele ich gerne Fussball oder fahre mit breiten Ski im Tiefschnee.


Diplomierter Betriebswirt, Six Sigma Green Belt und ausgebildeter Trainer (Uni.). Ich verfüge über mehrjährige Berufserfahrung aus Industrie und Beratung. Seit 2013 leite ich den Bereich Prozessmanagement an der SGO Business School. Weiterhin bin ich als Trainer in den Bereichen Lean Management und Projektmanagement tätig.

Bereichsleiterin Change Management bei der SGO Business School;
Referentin Change Management;
Geschäftsführerin Hauswirth Mobile Coaching (Coaching und Unternehmensberatung);
Freelancerin Seminare für betriebliches Gesundheitsmanagement

Als Arbeits- und Organisationspsychologin war ich seit Studienabschluss in der Unternehmensberatung tätig. Dort lernte ich schon früh die praktischen Seiten des Change Managements auf unterschiedlichsten Hierarchiestufen von (inter-)nationalen Unternehmen (Finanzdienstleister, Bundesbetriebe, Industrie) kennen. Diese Vielfältigkeit hat mich schon immer inspiriert und schliesslich auch zur Lehrtätigkeit an der SGO geführt. Die schöne Seite daran: Ich kann meine praktischen Erfahrungen kombiniert mit theoretischen Erkenntnissen auch an interessierte Schüler weitergeben. In der Freizeit trefft ihr mich womöglich beim Wandern, Jogging oder Schwimmen in der grünen Aare.

Bereichsleiter Produktmanagement bei der SGO Business School; Referent in den Themen Produktmanagement, Projektmanagement, Business Analysis sowie Team-und Mitarbeiterführung. Dipl. Ing (TU) für Verfahrens und Umwelttechnik, MAS in Business Administration.

Mein beruflicher Lebensweg führte mich durch viele Aspekte der direkten Kundenbetreuung und Beratung auf der einen Seite sowie der Entwicklung und Vermarktung von komplexen Produkten auf der anderen Seite. Den Kundennutzen hierbei in den Mittelpunkt zu stellen und diesen kommunizieren zu können bildet eine starke Basis für unternehmerischen Erfolg.

Zu meinem Verständnis als Trainer und Berater gehört dabei, neben dem Blick für den Menschen in seiner professionellen und persönlichen Rolle auch den Blick für die Erfordernisse der jeweiligen Organisation zu beachten.

Stv. Geschäftsführer, Trainer und Coach bei der SGO Business School mit den Schwerpunkten Prozessmanagement, Projektmanagement, Unternehmensorganisation und Präsentationstechnik. Ehrenmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Organisation und Management (SGO).

Ich war über 20 Jahre verantwortlich für das Supply Chain Management und diverse strategische Projekte in einem weltweit tätigen Airline Catering Unternehmen. Seit 1995 war ich nebenberuflich bei der SGO für die Aus- und Weiterbildung verantwortlich und bis 2013 war ich vollamtlicher Geschäftsführer der in 2001 neu gegründeten SGO Business School. Seitdem bin ich als Trainer für Prozess- und Projektmanagement und als Projektmanagement Coach im Gesundheitswesen tätig.

Ich arbeite sehr gerne sowohl strategisch als auch operativ und möchte Aufgaben und Projekte konkret umsetzen „bis der letzte Nagel in die Wand geschlagen ist“. Ich liebe es, in multikulturellen Teams mit motivierten und gut ausgebildeten Personen hochgesteckte Ziele zu erreichen.

Leiter der Informatik/ Technologien und Bereichsleiter Business Analysis bei der SGO Business School; Referent in allen Themen der Business Analysis, im Business Engineering, im Projekt- Produkt- und Prozess Management, in der ICT, im Qualitätsmanagement, im Usability Engineering, im Business Information Management und in diversen Technologien. Studiengangsleiter des Nachdiplomstudiengangs Business Engineering am Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie Zürich (SIB).
Inhaber diverser nationaler und internationaler Zertifikate in den unterrichteten Bereichen.

Durch meinen tertiären Bildungsweg, der mit einer Berufslehre als Elektromechaniker begonnen hat und über diverse berufsbegleitende Weiterbildungen und Abschlüsse während mehr als 25 Jahren - die mir Einblicke in die Bereiche Personalwesen, Informatik, Ingenieurwesen, Wirtschaftsrecht, Verkehrswesen, Projekt- Prozess- Qualitäts- Risiko-, Informationsmanagement und Erwachsenenbildung gestattet haben - sind mir die Herausforderungen in der Unternehmensführung und die der operativ wirkenden Personen an der Front gut vertraut.

Aus den Strategien abgeleitete und standardisierte Informations-, Ziel- und Anforderungsstrukturen geben den Unternehmen aller Branchen den notwendigen Handlungsspielraum in Projekten und Prozessen, um den Requirements der Stakeholder konkurrenzfähig und begeisternd gerecht zu werden.

Privat geniesse ich meine grosse Familie, die Enkelkinder, den Aufenthalt in den Bergen und der Umgang mit Gadgets aller Art. Eisenbahnen, Flugzeuge, die Natur und grosse, musikalische Werke vermögen mich zu begeistern.
Beständigkeit und die Erhaltung hoher ethischer und moralischer Wert sind für mich Grundpfeiler der menschlichen Existenz und in den verschiedenen gesellschaftlichen Spannungsfelder von zunehmender Bedeutung.

Bereichsleiter Projektmanagement bei der SGO Business School; Referent in den Bereichen Projekt- und Prozessmanagement. lic. phil. Geographie, CAS ERP, Project Management Professional (PMP).

Mein beruflicher Lebensgang hat es mir gestattet, Einblick in die unterschiedlichsten Branchen und Aufgaben zu nehmen. Mit einer Banklehre als Ausgangspunkt habe ich auf dem zweiten Bildungsweg Geographie studiert, weil mich die ganzheitliche Herangehensweise an komplexe Fragestellungen schon immer fasziniert hat.

Als Unternehmensberater war ich in der Reorganisation von Prozessen und Organisationen tätig und habe auch Projekte im Bereich Wissens- und Informationsmanagement geleitet. Darüber hinaus habe ich bei Non-Profit-Organisationen Projekte in den Bereichen Bildung, Familie und Umwelt entwickelt und geleitet. Als Dozent an einer Handelsschule habe ich wertvolle Erfahrungen mit der Vermittlung von Wissen gesammelt.

Es ist mir ein Anliegen, den Kursteilnehmern nicht nur Wissen mitzugeben, sondern mit einem Aha!-Erlebnis auch einen Perspektivwechsel auszulösen.

Cookies ermöglichen eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Infos finden Sie im Impressum
OK