Skip to main content

Dipl. Business Analyst NDS HF

(ehem. dipl. Business Engineer NDS HF)

 

Aufbau / Inhalt:

Der berufsbegleitende Lehrgang dauert 12 Monate und umfasst 36 Seminartage. In der Regel findet der Unterricht am Freitag und Samstag ganztags am SIB statt. Genauere Angaben entnehmen Sie bitte der Terminübersicht. Darüber hinaus wird ein viertägiges Seminar extern abgehalten und einige Themenblöcke finden bei der SGO Business School statt.

Aufnahmebedingungen:

Bei der Selektion der Studierenden werden die Faktoren Ausbildung und Berufserfahrung berücksichtigt. Dabei entscheiden beide Aspekte über die Aufnahme. Zugelassen sind Inhaber/innen eines eidg. Fachausweises oder eines eidg. Diploms und Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen, Universitäten oder Höheren Fachschulen. Sie bringen vier Jahre Berufserfahrung mit, davon mindestens zwei Jahre in einem Business-Analyse-nahen Themengebiet. Über die Zulassung von Personen mit anderen Voraussetzungen entscheidet abschliessend die Studiengangsleitung.

Ziele:

Vom SIB und der SGO gebildete «dipl. Business Analysten NDS HF» zeichnen sich dadurch aus, dass sie organisatorischen Wandel professionell und vielschichtig managen. Sie betreiben die betrieblichen Transformationen umfassend unter Berücksichtigung komplexer äusserer und innerer Anforderungen und Möglichkeiten. Sie behalten die Aspekte der Technologie, Umwelt, Organisation und Menschen im Auge, opfern den Fokus auf Effizienz und Effektivität im Verfolgen des Unternehmenszwecks und -ziels aber nicht. Keine einfache Aufgabe, daher lohnt sich die Investition in eine Weiterbildung bei uns. So bleiben auch Sie eine Konstante im steten Wandel! Dieses Angebot ist für Fachspezialisten und Führungsverantwortliche für Organisation, Business Analysis, Projekt- und Prozessmanagement sowie Change Management konzipiert.

Das Berufsbild des Business Analysten orientiert sich an den «Berufe(n) der ICT-Informations- und Kommunikationstechnologien» der Swiss ICT. Dies garantiert Ihnen, dass Sie auf ein breit abgestütztes und anerkanntes Berufsbild vorbereitet werden. SIB und SGO – zwei starke Partner. Das SIB Schweizerische Institut für Betriebsökonomie gehört zu den traditionsreichsten und grössten «Höheren Fachschulen für Wirtschaft» in der Schweiz.

Prüfungswesen und Diplomarbeit Kreditsystem:

Im Verlauf der Ausbildung erbringen Sie klar definierte nutzenorientierte Leistungen, die nebst dem Kompetenznachweis dazu dienen, den Transfer in die eigene Praxis und somit Ihre Handlungskompetenz zu fördern. Die entsprechenden Praxisaufgaben mit integrierten Qualifizierungsschritten werden nach vorgängig kommunizierten Kriterien mit Punkten bewertet. Diplomarbeit: Gegenstand der Diplomarbeit ist die Lösung einer echten Problemstellung aus der Praxis, um eine hohe Praxisnähe und gleichzeitig einen konkreten Nutzen zu erzielen. Die Diplomarbeit ist im Anschluss an die 36 Seminartage innerhalb von drei Monaten zu verfassen. Mündliche Abschlussprüfung: Die Diplomarbeit bildet auch die Grundlage für die mündliche Abschlussprüfung.

Titel:

Nach erfolgreichem Studienabschluss haben Sie das Recht, folgenden gesetzlich anerkannten Titel öffentlich zu führen: Dipl. Business Analyst NDS HF.
Die eidgenössische Anerkennung dieses Nachdiplomstudiums HF ist im März 2012 erfolgt.

Nutzen der Weiterbildung zum dipl. Business Analyst NDS HF:

Nachdiplomstudien an Höheren Fachschulen (NDS HF) - kompakte und praxisnahe Weiterbildung auf hohem Niveau mit eidgenössischer Anerkennung
NDS HF werden durch das SBFI Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation genehmigt bzw. anerkannt. Vor der Anerkennung werden die relevanten sogenannten Organisationen der Arbeitswelt (i.d.R. Standes- und Wirtschaftsverbände) um Stellungsnahmen gebeten. Damit wird sichergestellt, dass die NDS HF einem echten Bedürfnis in der Wirtschaft entsprechen. Davon profitieren die Absolventinnen und Absolventen dieser Nachdiplomstudien in hohem Mass.

Gezielte Förderung der Handlungskompetenz
Sie befassen sich in dieser Ausbildung mit allen für eine nutzenorientierte Business Analyse erforderlichen zentralen Themenbereichen. Der Fokus liegt dabei auf einer praxis- und erlebnisorientierten Erarbeitung und Vermittlung des Lernstoffes. Wichtig sind insbesondere auch die Förderung der sozialen und methodischen Kompetenzen von Business Analysten.

Aus der Praxis, für die Praxis - am SIB und bei der SGO gibt es keine graue Theorie.
Unsere Dozierenden sind erfahrene Praktiker/innen und qualifizieren sich fachlich wie auch methodisch-didaktisch. Ihr Fokus: der nachhaltige Transfer des Gelernten in die Berufspraxis der Studierenden. So findet Wissen bei Ihnen sicheren Halt.

Attraktive Weiterbildungsmöglichkeiten durch Anschluss an Fachhochschule
Das Berufsbild des dipl. Business Analysten NDS HF ist für sich schon sehr attraktiv. Dennoch gibt es Einzelne, die eine weiterführende Ausbildung anschliessen wollen. „Absolventinnen und Absolventen werden im Zulassungsverfahren zum Master of Advanced Studies (MAS) in Business Engineering/ -Analysis/ -Consulting oder Projektmanagement der HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich (Zürcher Fachhochschule) prioritär behandelt.“

Anschluss an Internationale Zertifizierungen
Nach (empfohlenem) Besuch von gezielten zusätzlichen Prüfungstrainings bei der SGO Business School können Sie sich international in Projektmanagement, Prozessmanagement und/oder Business Analysis zertifizieren lassen, sofern Sie die Zulassungsbedingungen erfüllen.

 

Ich bin Ansprechpartnerin für folgende Studienangebote:

  • Projektmanagement
  • Business Analyse
  • Business Engineer

Für Fragen rund um die Aus- und Weiterbildung in den oben
genannten Bereichen stehe ich Ihnen gerne per Mail
oder am Telefon zur Verfügung.

Tel.: +41 44 809 11 51
anita.frei@sgo.ch

 

Als Senior Produktmanagerin der SGO Business School bin ich für die Bereiche Business Analysis und Projektmanagement mitverantwortlich. Zu meinen wichtigsten Aufgaben gehören die Betreuung und Beratung unserer Kunden, Planung und Betreuung der Seminare und Lehrgänge sowie deren Vermarktung.

Seit 2012 bin ich bei der SGO Business School tätig, direkt nach meinem Abschluss als Organisatorin mit eidg. FA. Davor war ich viele Jahre in fast ebenso vielen Funktionen in der Hotellerie und Gastronomie. Da Weiterbildung auch für mich persönlich wichtig ist, habe ich nach dem Fachausweis auch das IPMA Level D und den Produktmanager SGO-CAS abgeschlossen. Zur Zeit bin ich an einem Nachdiplomstudium als Betriebsökonomin. In meiner Freizeit gehe ich gerne in Group Fitness-Stunden und im Winter trifft man mich auf den Skipisten an.

Als generalistisch ausgerichteter und sehr vielseitig interessierter Mensch bin ich auf der Integrationsebene genau richtig unterwegs. Meine Leidenschaft gehört dem Aufbau und der Optimierung von Gesamtsystemen und ganzheitlichen Prozessen. An der Nahtstelle zwischen Mensch und Maschine (IT) fühle ich mich am wohlsten und gestalte gerne Lösungen die organisatorische, fachliche, rechtliche, finanzielle und technische Aspekte beinhalten. Die daraus resultierende Komplexität zu beherrschen und für die Betroffenen optimale Lösungen nach dem 80-20 Prinzip zu erarbeiten sind besonders spannende Herausforderungen. Der Lohn besteht im Feedback zufriedener Mitarbeitenden, welche an ihrem Arbeitsplatz exakt jene Informationen und Hilfsmittel zur richtigen Zeit in der richten Form zur Verfügung haben, um ihre Aufgaben effizient und qualitativ hochstehend zu erledigen. Mit dieser Einstellung gehe ich auch in die Weiterbildung. Sei es als Lernender, der vorhandenes Wissen und aufnehmen will – sei es als Lehrender, der vorhandenes Wissen weitergeben möchte. Dabei fasziniert mich die Kombination von Theorie und Praxis, Stabilität und Flexibilität, Planung und Improvisation, Mensch und IT

Referentin in den Themen:

  • Change Management
  • Gruppendynamik
  • Resilience Engineering

Bereichsleiterin Change Management bei der SGO Business School;
Referentin in den Themen Change Management, Gruppendynamik und Resiliance Engineering

Veränderung gehört zur heutigen Arbeitswelt und stellt an uns immer wieder neue Anforderungen. Mit Leidenschaft vermittle ich praktische Instrumente, welche es erleichtern, angestrebte Ziele zu erreichen, die Aufgaben zu Gestalten und die Zusammenarbeit zwischen Teammitgliedern zu vereinfachen.

Meine Publikationsliste . . .

„A pessimist sees the difficulty in every opportunity; an optimist sees the opportunity in every difficulty.” - Sir Winston Churchill

I love business analysis, because I am an optimist and business analysis is always connected to change. And where there is change, a lot of energy can be found to inspire and create. To capture and use these energies for creating something new always offers new and sometimes fascinating difficulties with great opportunities.

There is no such thing as „the one approach“. Instead, each project requires a different vision, individual use of techniques and methodologies and constructive ways of communication. For me, a combination of best practice and circumstantial creativity is the ideal mixture to provide the fine art of business analysis for best results in any project.

«Mit Professionalität, Pragmatismus, Konsequenz und viel Optimismus das Unmögliche möglich machen!»

Mit dieser Grundeinstellung packe ich Herausforderungen an und bin damit bisher immer gut gefahren. Mich zieht es in Situationen, die anspruchsvolle Veränderungen, auch viel Gestaltung verlangen, so dass ich in den vergangenen 15 Jahren Projekte und Geschäftseinheiten durch Krisen, Turnarounds, Restrukturierungen, Konsolidierungen sowie Expansionen führen durfte. In der Rolle des Trainers und Coach verstehe ich mich als Praktiker mit starkem fachlich konzeptionellem Rückgrat und strebe stets die Balance zwischen Wissensvermittlung, Erfahrungsaustauch und gemeinsamer Neugestaltung an.

Referent in den Themen:

  • Produktmanagement
  • Projektmanagement
  • Team- und Mitarbeiterführung

Bereichsleiter Produktmanagement bei der SGO Business School; Referent in den Themen Produktmanagement, Projektmanagement, Business Analysis sowie Team-und Mitarbeiterführung. Dipl. Ing (TU) für Verfahrens und Umwelttechnik, MAS in Business Administration.

Mein beruflicher Lebensweg führte mich durch viele Aspekte der direkten Kundenbetreuung und Beratung auf der einen Seite sowie der Entwicklung und Vermarktung von komplexen Produkten auf der anderen Seite. Den Kundennutzen hierbei in den Mittelpunkt zu stellen und diesen kommunizieren zu können bildet eine starke Basis für unternehmerischen Erfolg.

Zu meinem Verständnis als Trainer und Berater gehört dabei, neben dem Blick für den Menschen in seiner professionellen und persönlichen Rolle auch den Blick für die Erfordernisse der jeweiligen Organisation zu beachten.

Dozent für Unternehmensführung und strategisches Management

  • Hochschule für Wirtschaft Zürich
  • Hochschule für Wirtschaft und Technik Chur
  • Hochschule Luzern (IFZ)
  • Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie (SIB)

Leiter der Informatik/ Technologien und Bereichsleiter Business Analysis bei der SGO Business School; Referent in allen Themen der Business Analysis, im Business Engineering, im Projekt- Produkt- und Prozess Management, in der ICT, im Qualitätsmanagement, im Usability Engineering, im Business Information Management und in diversen Technologien. Studiengangsleiter des Nachdiplomstudiengangs Business Engineering am Schweizerischen Institut für Betriebsökonomie Zürich (SIB).
Inhaber diverser nationaler und internationaler Zertifikate in den unterrichteten Bereichen.

Durch meinen tertiären Bildungsweg, der mit einer Berufslehre als Elektromechaniker begonnen hat und über diverse berufsbegleitende Weiterbildungen und Abschlüsse während mehr als 25 Jahren - die mir Einblicke in die Bereiche Personalwesen, Informatik, Ingenieurwesen, Wirtschaftsrecht, Verkehrswesen, Projekt- Prozess- Qualitäts- Risiko-, Informationsmanagement und Erwachsenenbildung gestattet haben - sind mir die Herausforderungen in der Unternehmensführung und die der operativ wirkenden Personen an der Front gut vertraut.

Aus den Strategien abgeleitete und standardisierte Informations-, Ziel- und Anforderungsstrukturen geben den Unternehmen aller Branchen den notwendigen Handlungsspielraum in Projekten und Prozessen, um den Requirements der Stakeholder konkurrenzfähig und begeisternd gerecht zu werden.

Privat geniesse ich meine grosse Familie, die Enkelkinder, den Aufenthalt in den Bergen und der Umgang mit Gadgets aller Art. Eisenbahnen, Flugzeuge, die Natur und grosse, musikalische Werke vermögen mich zu begeistern.
Beständigkeit und die Erhaltung hoher ethischer und moralischer Wert sind für mich Grundpfeiler der menschlichen Existenz und in den verschiedenen gesellschaftlichen Spannungsfelder von zunehmender Bedeutung.

Die Kernkompetenz der 1999 von mir gegründeten MMS Consulting GmbH liegt in den Bereichen Prozessmanagement, Projektmanagement und Wissensmanagement, basierend auf umfangreicher Praxiserfahrung und gekoppelt mit fundiertem methodischen Wissen (PROMET, BPMN, UML, EFQM, ITIL, CMMI etc.).

Wir sind in der Lage, unsere Kunden von der Geschäftsprozessanalyse bis zur Einführung von prozessorientierten IT-Systemen mit gezieltem Know-how Transfer zu unterstützen. Unser Ziel besteht darin, mit einer systematischen Vorgehensweise die Transparenz der Geschäftsprozesse zu erhöhen, Schwachstellen zu erkennen und mit gezielten Massnahmen das Optimierungspotential gemeinsam mit unseren Kunden auszuschöpfen.

In beratender Funktion werde ich bei jeder Problemanalyse, Lösungsfindung und Umsetzung immer wieder mit neuen Erfahrungen bereichert, die ich im Rahmen meiner Referententätigkeit mit viel Freude an interessierte Personen weitergebe.

Anmeldung

Der berufsbegleitende Lehrgang dauert 12 Monate und umfasst 36 Seminartage.
Genauere Angaben entnehmen Sie bitte der Terminübersicht.

Bitte füllen Sie das untenstehende Anmeldeformular aus und senden Sie uns dieses an info@sgo.ch.
Die Preisangaben entnehmen Sie bitte beim Anmeldeformular auf der vierten Seite.
Sollten Unklarheiten auftreten steht Ihnen Anita Frei jeder Zeit telefonisch oder per Mail zur verfügung.

Anmeldeformular
Terminübersicht